Nichts zu holen in Wanna – Heimelf effizienter

SG Wanna/Lüdingworth/Altenwalde – SG WDB Damen = 3:0 (1:0)
Gegen den Tabellenzweiten erwischte die WDB Damen dieses Mal keinen Sahnetag. Auf dem großen Platz in Wanna war man meist ein Schritt zu spät oder zu weit weg. Dennoch hatten Limberg (2./37.) sowie Nührenberg (40.) Möglichkeiten einen Treffer zu erzielen. Auf der anderen Seite machte M.Eßer es besser. Sie traf zum 1:0 (10.), scheiterte aber auch zweimal (30./38.). Mit einem knappen Rückstand ging es für die WDB in die Pause. Wanna Biss sich auch zu Beginn der zweiten Halbzeit die Zähne gegen die WDB Abwehr aus. Das Problem war aber nun, man schaffte keine Entlastung mehr. Müller machte per Freistoß (64.) und Fernschuss (67.) den Sack zu und die Heimelf gewann verdientermaßen mit 3:0.
Ein kleiner Dämpfer im Ergebnis. Dennoch stimmte die Einsatz und die Moral jedoch fehlte es etwas an Luft, was sicherlich an den vergangenen Tagen lag. Das letzte Saisonspiel findet am 26.05. statt. Gegner ist dann um 17:00 Uhr in Bramstedt die SG Hollen/Lamstedt.
Tore: (11.) 1:0 M.Eßer, (64.) 2:0 Müller, (67.) 3:0 Müller
Aufstellung
SG W/L/A: Bennstein – M:Eßer, Johanns, Busch, Schneider (82. von See), Lührs (89. Beerens), Müller, Hess (62. Speetz), Vagts, Briese, L.Eßer
SG WDB: Budelmann – Meinschien (70. Ogrzewalla), Krämer, Bauermeister, Winkler, Kosak – Ahrens (70. Dziechciarz), Douglas, Plitzner (46. Träger) – Limberg, Nührenberg

Schreibe einen Kommentar