Wieder keine Belohnung für die gute Leistung

SG WDB – Grodener SV = 0:1 (0:0)

Der Ball will einfach nicht ins gegnerische Gehäuse. Die WDB zieht in den engen Spielen immer wieder den Kürzeren, da es nicht gelingt einen eigenen Treffer zu erzielen. Auch im Spiel gegen den Mitaufsteiger und derzeitigen Tabellenführer Grodener SV.

Im Gegensatz zum Geestlanf-Spiel wurde auf drei Positionen rotiert. Scherer, Reitenbach und Kühnemund kamen für J.Bühring, Gusek und Alim in die Partie. Der wiedergenesende Reitenbach hatte auch die erste Möglichkeit des Spiels. Nach einer Ecke von Graw legte Iversen den Ball per Kopf vor, doch Gästetorwart Brabandt hielt Reitenbach`s Kopfball (5.). Groden hatte natürlich das optische Übergewicht und mehr Ballbesitz. Die WDB wusste aber dagegen zu halten  und konnte Offensiv immer wieder Nadelstiche setzen. Brenke (27.) und Graw (31.) scheiterten bei den nächsten Abschlüssen. Die Gäste wurden durch einen schnell ausgeführten Freistoß das erste Mal gefährlich (33.).

Im zweiten Durchgang sollte die erste Chance aber gleich sitzen. Ein Freistoß von Kloock auf den ersten Pfosten verlängerte Juseinov zur Führung ins Tor (52.). Die WDB versuchte alles aber fand in Brabandt seinen Meister. Groden bot sich zum Schluss noch einige Möglichkeiten das Spiel zu entscheiden, scheiterte aber meist an der eigenen Ungenauigkeit.

Am Ende blieb nur wieder ein Lob für die gezeigte Leistung über. Die Punkte nahmen die Gäste mit. Am kommenden Sonntag geht es dann zu Duell gegen den FC Lune. Um 15:00 Uhr wird das Spiel in Wittstedt angepfiffen und vielleicht dann mit mehr Glück im Abschluss und Punkten.

Eine Bildergalerie sowie die Highlights der ersten Halbzeit seht ihr hier: www.fupa.net/spielberichte/sg-wittstedt-driftsethe-bramstedt-grodener-sv-5397830.html

Tor: (52.) 0:1 M.Juseinov

Aufstellung

SG WDB: Korten – Tienken, Meinschien, Brenke, Meyerholz (68. Gusek), Scherer – Reitenbach, Iversen (41. J.Bühring), Wendelken (65. Alim) – Kühnemund, Graw

nicht eingesetzt: Jobs

Grodener SV: Brabandt – Knötzsch, Ben-Yekhlef (90. Ben-Yekhlef), M.Juseinov, Vojnovic, da Silva-Novo, D.Juseinov, Smoliner, Gomes-Peres (84. Brüning), Poll (80. Graca-Costa), Kloock

Schreibe einen Kommentar