Eine Lehrstunde in Sache Effizienz – Freitag Kellerduell

 Der Tabellenzweite war eine Nummer zu groß für die WDB vor allem in Sachen Tore erzielen. Da der WDB Kader durch diverse Ausfälle arg gebeutelt war rückte Ü32 Spieler Greiser in den Spielerkader. Des Weiteren stand Graw nach seiner abgelaufenen Rotsperre wieder zur Verfügung. Die daraus resultierenden Umstellungen brachten Abstimmungsprobleme mit sich, die die Lamstedter zu Beginn eiskalt ausnutzten. Der Lamstedter Torjäger Springer war erst mit einem Kopfball zur Stelle (4.) und nach Zuspiel von Klages reagierte er am schnellsten und stellte das Ergebnis früh auf 2:0 (9.). Die WDB biss sich rein und kombinierte gut jedoch brachten Fehlpässe und schlechtes Stellungsspiel die Gäste immer wieder in Ballbesitz. Beide Seiten hatten ihre Abschlüsse, wobei Beisert knapp, nach Wendelken Zuspiel, den Ball am Tor vorbei schob (22.). In dieser guten WDB Phase markierte Lamstedt das 3:0. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld wurde der Ball auf die linke Angriffsseite gespielt wo Klages völlig frei einschoben konnte (26.). Iversen scheiterte mit der nächsten guten WDB-Möglichkeit (41.).
Wie bereits nach dem 0:2 konnte die WDB die zweite Halbzeit offener gestalten und legte eine besser Passsicherheit an den Tag. Problem blieb aber die Chancenverwertung. Gute Möglichkeiten z.B. von Meyerholz, Graw oder Brenke (Pfostentreffer) konnten nicht untergebracht werden und die Belohnung mit einem eigenen Torgewinn blieb aus. Auf der anderen Seite wurde Klages im Strafraum von den Beinen geholt und Springer verwandelte den fälligen Elfmeter (70.).
Die frühen Gegentore und die Kaltschnäuzigkeit der Lamstedter zu Beginn der Partie waren spielentscheident. Die WDB konnte vor allem im zweiten Durchgang ordentlich mithalten, schaffte es sich aber nicht hierfür zu belohnen. Das muss am Freitag definitiv anders werden. Um 19:30 Uhr wird dann das Duell 17. gegen 18. angepfiffen. In Wittstedt ist dann der ebenfalls sieglose TSV Neuenwalde zu Gast.
Tore: (4.) 0:1 Springer, (9.) 0:2 Springer, (26.) 0:3 Klages, (70./FE) 0:4 Springer
Aufstellung
SG WDB: Korten – Meinschien, Brenke, J-H.Bühring, Scherer (36. Greiser) – Wendelken, J.Bühring – Beisert, Graw (73. Romeike), Iversen – Meyerholz (73. Gusek)
nicht eingesetzt: Jobs
TSV Lamstedt: Meyn – Teske, Butt, Riedel, H.Behnemann, Klages, Baack, Steffens, Stelling (79. Staats), Sygulla, Springer

Schreibe einen Kommentar