Zweite hadert mit der Chancenverwertung

Die SG fing wie die Feuerwehr an und erspielte sich Chance um Chance. Dies sollte auch die ganzen 90 Minuten über bleiben. In der 4. Minute köpfte Lackner den Ball zu Kück und der lässt mit seinem Solo drei Gegenspieler stehen und erzielt aus sehr spitzem Winkel das 1:0. Danan ließ die Zweite dickste Chancen ungenutzt und brachte es fertig den Ball aus einem Meter und ohne bedrängnis nicht über die Linie zu schieben oder einfach nicht das leere Tor zu treffen. Es dauerte bis zur 42. Minute ehe Winkler nach einer Wichmann flankte und unter gütiger mit Hilfe des Gegenspielers unbedrängt das 2:0 erzielte.
Anfang der Zweiten Hälfte gab es eigentlich die beste Phase des Gegners, der einmal knapp neben das Tor abschloß und danach sogar den Pfosten traff. Danach wachte die SG wieder auf und erzielte aus dem Gewühl heraus nach einer Ecke das 3:0 durch Hinz. Das 4:0 und 5:0 erzielte Kück nach zwei wunderschönen Kontern über links. In der 73. Minute gab es einen Elfmeter für Wehden, den Pabst souverän verwandelte. In der letzten Viertelstunde hatte die SG noch mehr als genug Chancen das Ergebnis in die höhe zu Schrauben.

Schreibe einen Kommentar