Ohne Chance gegen den Titelanwärter – Aus im Kreispokal

Das ewige Duell im Kreispokal WDB gegen Wingst bot auch dieses Mal keine Überraschung. Wie zu erwarten setzten sich der Favorit Wingst mit 4:1 Toren klar durch. Die Gäste waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und gingen folgerichtig durch Dieckmann per Foulelfmeter in Führung (19.). Für die WDB verpasste Bauermeister knapp eine Ecke (30.). Ansonsten ging nicht viel nach vorne. Die Wingsterinnen spielten zwar zielstrebig aufs WDB Tor konnten jedoch keinen Profit aus ihren Möglichkeiten schlagen.

L.Sahlke machte dann im zweiten Durchgang früh das 2:0 (49.) und stellte die Weichen auf Sieg. Doch nach einem Abstoß von Hasselmann gelang der Ball zu Ahrens die im zweiten Versuch den Ball zu Limberg brachte. Die machte sich auf dem Weg und ließ Thiele, im Wingster Tor, keine Abwehrchance. Nur noch 1:2 (58.). Doch jegliche Hoffnung wurde sofort im Keim erstickt. Ein Fernschuss von J.Lührs fand den Weg zum 1:3 ins Tor (60.). Die WDB bemühte sich zwar und hatte durch Kosak nochmal eine Gelegenheit (70.). Zum Ende traf Lau noch zum 1:4 (86.).

FÜr die WDB Damen steht noch viel Arbeit an um wieder eine erfolgreiche Saison zu spielen, die am Freitag den 25.08.2017 mit dem Heimspiel gegen den anderen Titelanwärter SG Wanna/Lüdingw./Altenbruch beginnt.

Tore: (19./FE) 0:1 Dieckmann, (49.) 0:2 L.Sahlke, (58.) 1:2 Limberg, (60.) 1:3 J.Lührs, (86.) 1:4 Lau
Aufstellung
SG WDB: Hasselmann – France (68. Wellbrock), Bauermeister, Ryngler, Meinschien – Krämer (72 von Hollen), Ahrens – Kosak, Ritter, Plitzner (66. Wienstroth) – Limberg
nicht eingesetzt: Bargmann
VFL Wingst: Thiele – L.Sahlke, Hoose (68. Greinke), Dieckmann, T.Lührs, Scholz, Schütte, J.Lührs, Lau, von Thaden (71. Oellrich), Curras-Varela (72. Zars)

Schreibe einen Kommentar