BW Stubben – SG WDB = 0:3 (0:1)

Das Zittern hat ein Ende – Samstag NZ-Pokalfinale

Zu den Bildern
Zu den Videos

Erst einmal gehen unsere Gratulationen zum FC Land Wursten II, die sich durch den 5:0 Sieg gegen TSV Nesse, völlig verdient die Meisterschaft in der 1.KK II geholt haben. Da aber leider die erste Herren des FC in die Kreisliga abgestiegen ist und keine zwei Mannschaften eines Vereines dort spielen dürfen, kann die Zweite leider nicht aufsteigen. Dadurch steigt der Zweitplatzierte direkt auf. Dies ist dank des 3:0 Sieges gegen Stubben die WDB geworden. Mit den damit verbundenen Aufstieg spielt die WDB nächste Saison ihre aller erste Saison überhaupt in der Kreisliga. Wie gesagt Glückwunsch FC Land Wursten II!! Wir werden versuchen euren (eigentlichen) Platz in der Kreisliga best möglichst zu vertreten und hoffen, dass ihr im nächsten Jahr dann euren verdienten Lohn bekommt.

Die WDB kam in Stubben gut in die Partie und kontrollierte weitestgehend das Spielgeschehen aber hatte so seine Mühe mit den langen Bällen der Stubbener. Lowe hatte die erste Möglichkeit des Spieles. Nach einer köpfte er den Ball aber übers Tor (17.). Nach einem eigenen Einwurf gelang der Ball zu Wendelken. Dieser spielte sofort in den Lauf von Graw weiter und er schob dann überlegt zum 0:1 ein (19.). Auf der anderen Seite klärte Korten einen Napolitano-Kopfball zur Ecke (20.). Graw konnte nach Kontern seine nächsten Chancen nicht unterbringen (23./25./43.)) genauso wie Beisert (36.).

Im zweiten Durchgang begann dann das Spiel mit den Nerven. Die WDB baute von Minute zu Minute immer mehr ab und die Heimelf bekam Überwasser, konnte sich zum Glück aber kaum Torchancen herausspielen, den Defensiv passte zum Glück (fast) alles bei der WDB. Eine Viertelstunde vor Schluss ging nochmal ein Ruck durch die Mannschaft. Diese kämpfte sich wieder in Partie und begann wieder Fußball zu spielen. Die Belohnung dafür folgte prompt. Einen Alim Freistoß köpfte Graw irgendwie zum 2:0 ins Tor (78.). Als der eingewechselte Kjölleberg nach Kizilyel-Ecke noch das 3:0 per Kopf erzielte war die Freude riesig. Die WDB spielte das Ergebnis runter und gewann trotz Schwächephase am Ende verdient.

Nach Abpfiff begannen dann die Feierlichkeiten, die spät in der Nacht endeten. Die WDB möchte sich an dieser Stelle für die tolle Unterstützung der mitgereisten WDB-Anhänger bedanken, wo man die WDB Damen noch einmal herausheben und ein Extra Lob aussprechen muss. Vielen Dank das ihr alle uns überallhin folgt und lautstark (manchmal auch im falschen Ton) unterstützt!!

Die Saison ist für aber noch nicht zu Ende. Am kommenden Wochenende ist in Loxstedt das NZ-Pokalfinale. Am 03.06. trifft die WDB um 17:20 Uhr auf Galatasaray Bremerhaven.

Tore: 0:1 Graw (19.), 0:2 Graw (78.), 0:3 Kjölleberg (83.)
Aufstellung
BW Stubben: Karstens – Bieker, Fielbrandt, Will (72. Voit), Meyer, Schüller, Napolitano, Scheland, Haskan (62. Gäckle), Fränzel, Lowe
SG WDB: Korten – Meinschien, Romeike, Brenke, Scherer (70. Kizilyel) – J-H. Bühring, Alim, Wendelken – J.Bühring, Graw (80. Kjölleberg), Beisert (83. Wichmann)
nicht eingesetzt: Jobs – Gusek, Tienken, Kühnemund, Gritzan

Schreibe einen Kommentar