VFL Wingst – SG WDB = 4:1 (1:1)

Wieder einmal dran aber wieder nicht belohnt


Wie so oft gegen die VFL Wingst könnten die WDB Damen gut mithalten, kassieren aber unnötige Gegentore und stehen am Ende mit leeren Händen da. Dennoch war es im Gegensatz zur 1:8-Niederlage gegen Bülkau oder der herben 0:14-Klatsche im Hinspiel, ein ganz anderer Auftritt der WDB. Die Mannschaft funktionierte wieder. Sie spielte ansehnlichen Fussball, erspielte sich Torchancen und gewann Zweikämpfe also rundum eine klasse Teamleistung der WDB. Aber auch wenn man alles reinwirft, sind die Wingsterinnen noch eine Nummer zu groß.
Diese erspielten sich zu Beginn der Partie die ersten Möglichkeiten. Eine Hereingabe nutzte von Thaden zur frühen Führung (1:0/8.). Die WDB Antwort lies nicht lange auf sich warten. Nach einem Querpass von Limber fasste sich Winkler ein Herz und traf per 25 Meter Fernschuss zum 1:1 (14.). Beide Mannschaften hatten Möglichkeiten zu erhöhen, verpassten es aber. Die WDB war sehr präsent und gewann zu gut wie alle „wichtigen“ Zweikämpfe. Zum Start in Halbzeit zwei gab es gleich die kalte Dusche. Aus den Gewühl heraus, sprang der Ball von Thaden vor die Füße die aus 16 Metern Nührenberg keine Abwehrchance ließ (2:1/49.). Spätestens mit dem 3:1 durch von Thaden endete die Gegenwehr der WDB. So konnte Schütte nach einer Ecke noch 4:1 erhöhen (71.).
Am Ende war es leider kein Punktgewinn aber dennoch die Erkenntnis, dass man mithalten kann. Am nächsten Wochenende ist spielfrei. Das letzte Saisonspiel findet am Freitag den 26.05.17 gegen die SG Hollen/Lamstedt statt.
Tore: 1:0 von Thaden (8.), 1:1 Winkler (14.), 2:1 von Thaden (49.), 3:1 von Thaden (64.), 4:1 Schütte (71.)
Aufstellung
VFL Wingst: Thiele – L.Sahlke, Hoose (76. Löffler), Dieckmann, Scholz, Schütte, Kallinna (41. Greinke), Steinberg, Lau, von Thaden, Rieper
SG WDB: Nührenberg – France (77. Theis), Ahrens, Ryngler, Meinschien – Dziechciarz, Träger – Kosak, F.Ritter, Winkler (78. Bargmann) – Limberg

Schreibe einen Kommentar