TSV Düring – SG WDB = 8:1 (4:0)

Kämpfende WDB Damen schlagen sich gut – Samstag Heimspiel

Zu den Bildern

Endlich ein Spiel wo man nur „gewinnen“ konnte. Der WDB fehlten etliche Spielerinnen und auch der Trainer war nicht da, sodass Bardenhagen/Nührenberg, wie bereits im Hinspiel, der Mannschaft zur Seite standen. Bedeutete sogleich, im Spiel gegen den Tabellenführer TSV Düring hatten die WDB Damen nichts zu verlieren.  So setzten sie sich zum Ziel, die Düringer so lange wie möglich zu ärgern. Das hat die WDB trotz einer 1:8 Niederlage geschafft.
Erst nach 23 Minuten gelang Ciminski der erste Treffer des Spiels. Heinrich (31.) sowie Schlegel (44.) und Entian (45.) erhöhten vor der Halbzeit auf 4:0. Auch im zweiten Durchgang ging es hauptsächlich in Richtung WDB Tor. Mazur erzielte dabei das 5:0 (53.). Offensiv konnte sich die WDB aber auch ihre Gelegenheiten erspielen. Kosak und Limberg scheiterten jedoch mit ihren Versuchen. Die Bemühungen sollten aber belohnt werden. Nach Pass von Limberg erreichte das Spielgerät F.Ritter, die zum „Ehrentreffer“ einschob (58.). In der Folgezeit erzielte Entian (70./89./90.) einen Hattrick und machte das Ergebnis dann noch deutlich.
Dennoch kämpfenden die WDB Damen bis zum Ende und belohnten sich mit einem Tor für ihre Leistung. Das (Neben-)Ziel nicht zweistellig zu verlieren wurde auch erfüllt. Am kommenden Samstag gibt es endlich wieder ein Heimspiel. Um 17:00 Uhr ist dann die zweite Mannschaft vom TSV Düring in Bramstedt zu Gast. Das torreiche Hinspiel endete 10:6 für die WDB.
Tore: 1:0 Ciminski (23.), 2:0 Heinrich (31.), 3:0 Schlegel (44.), 4:0 Entian (45.), 5:0 Mazur (53.), 5:1 F.Ritter (58.), 6:1 Entian (70.), 7:1 Entian (89.), 8:1 Entian (90.)
Aufstellung
TSV Düring: Schulz – Odrian, Mazur, Malingriaux, Heinrich, Drewes (67. Mahlke), Lippa, Ciminski, Schlegel, Kargoscha, Entian
SG WDB: Hasselmann – France, Ryngler, Träger, Meinschien – Ahrens, Plitzner – Kosak, F.Ritter (61. Wienstroth), Winkler – Limberg

Schreibe einen Kommentar