TSV Sievern – SG WDB = 3:2 (2:0)

WDB wacht zu spät auf – Sievern nimmt Geschenke an

Zu den Videos

Das war leider nichts für die WDB am 19. Spieltag. Die Erfahrung (Startelf Sievern 29,91 Jahre) schlägt die WDB (24,18) nach packenden 90 Minuten mit 3:2 Toren und greift nun mit in das Geschehen Meisterschaft und Aufstieg ein. Die WDB verpasste es durch eine zerfarende erste Halbzeit sich einen Verfolger vom Hals zu halten. Nun heißt es Drei- statt Zweikampf.
Der TSV Sievern präsentierte sich zum Beginn des Spiels bissiger und aggressiver in den Zweikämpfen. Die Führung war nur folgerichtig jedoch mit Hilfe der WDB. Nach einem unnötigen Kommentar Richtung Schiedsrichter, gab dieser einen indirekten Freistoß aus 18 Metern. Diesen setzte Schmidt zum 1:0 flach ins Eck (9.). Fragwürdige Entscheidung dieser Pfiff, aber wenn man nichts gesagt hätte, wäre auch nichts passiert. Hätte, hätte… Die Führung spielte Sievern voll in die Karten. Die WDB versuchte zwar was offensiv zu bewegen, scheiterte aber an ihrer schlechten Passquote, Zweikampfverhalten und Laufeinsatz. Zum Dank gab es dann das nächste Gegentor. Sievern fing einen Ball ab und konterte. Diesen konnte Brenke zwar unterbinden jedoch war der „zweite Ball“ wieder bei der Heimelf. Küker steckte auf Matussek durch und dieser markierte das 2:0 (26.). Ein starkes Sievern ging so völlig verdient mit der Führung in die Halbzeitpause. Die WDB hingegen ohne eine echte Torchance.
Die zweite Halbzeit brachte eine andere WDB zum Vorscheinen. Brenke per Kopf mit der ersten gefährlichen Annäherung (46.). Sievern bot sich eine Konterchance fürs nächste Tor, die Korten im 1-gegen-1 aber zu Nichte machte. Beim nächsten Abschluss hatte aber auch er das Nachsehen. Brenke kann eine Flanke per Kopf klären. Den Ball haut Schmidt aber direkt zum 3:0 in die Maschen (52.). Die WDB brach aber nicht ein sondern zeigte Stärke und Moral. Erst scheiterte Greiser (56.) knapp per Fernschuss ehe ein Standard ein Tor für die WDB brachte. Alim`s Freistoß von der linken Seite verlängerte Brenke per Kopf ins Netz: 1:3 (58.). Sievern kam nur noch selten zu Entlastung. Eine Graw Ecke köpfte Brenke an die Unterlatte (66.). Alim gewann den Ball im Mittelfeld, Wendelken schickt Graw und dieser markiert den 2:3 Anschlusstreffer (76.). Die WDB rannte und rannte weiter an, hatte aber nicht das Glück auf ihrer Seite.

Der TSV Sievern verdiente sich vor allem Dank der ersten Halbzeit, die drei Punkte. Die WDB muss hingegen am kommenden Sonntag punkten. Hier geht es gegen den neuen/alten Tabellenführer FC Land Wursten II. Anstoß ist in Wremen um 13:00 Uhr.

Tore: 1:0 Schmidt (9.), 2:0 Matussek (26.), 3:0 Schmidt (52.), 3:1 Brenke (58.), 3:2 Graw (76.)
Aufstellung
TSV Sievern: Hackmann – Schmidt (72. Akel), Matussek, Feldmann, Kwant, Redenius, Jablonski, Nienburg, Weinberger, Brehme (77. Nagelfeld), Küker (71. Eggers)
SG WDB: Korten – Meinschien, Romeike, Brenke, Kizilyel (85. Scherer) – J-H. Bühring, Alim, Wendelken, Greiser (75. Gritzan), Graw – Beisert (63. J.Bühring)
nicht eingesetzt: Jobs, Wichmann

Schreibe einen Kommentar