Rabenschwarzer Tag der WDB

SG WDB – TSV Stotel II = 0:2 (0:2)

Canon Bilder Gallery FuPa
Zu den Bildern
FuPa Cuxhaven Logo
Zu den Videos

Rabenschwarzer Tag der WDB – Donnerstag NZ-Pokal

Der starke Aufsteiger TSV Stotel II gewinnt völlig verdient am 11.Spieltag bei der WDB. Der erste Punktverlust der Saison bedeutet für die WDB, den Verlust der Tabellenführung an Land Wursten II und das aus einem Duo an der Spitze nun ein Trio geworden ist. Spieler des Spiels ist Doppeltorschütze Stefan Albrecht, der mit zwei Distanzschüssen (3./35.) die Tore erzielte.
Die WDB fand kein Mittel sich Offensiv entscheidend durchzusetzen und hatte durch Beisert (33.) und J.Bühring (46.) die ein zigsten nennenswerten Torabschlüsse. Stotel vereidigte hoch und clever, zwang die WDB immer wieder zu langen Bällen. Albrecht zwang Korten zur ersten Parade des Spiels (3.). Die anschließende Ecke wehrte die WDB vor den Füßen von Albrecht ab, dessen erster Schuss konnte geblockt werden ehe der zweite Versuch zum 0:1 im Tor einschlug (3.). Albrecht mit dem nächsten Warnschuss (12.). Das 0:2 dann nach einem Diagonalball auf Albrecht, der denn Ball dann aus 20 Metern auf der Höhe des Strafraumecks sehenswert im Tor unterbringt (35). Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten. Man war zwar gewillt, aber es sollte nichts klappen. Am Ende konnte man froh sein nicht noch das dritte Gegentor zu bekommen.
Die bislang schwächste Saisonleistung der WDB aber auch ein Fingerzeig zum richtigen Zeitpunkt, dass es jeder Gegner nur in Bestform und einer Topleistung geschlagen werden kann. Das man es besser kann, kann die WDB bereits am Donnerstag zeigen. Im NZ-Pokal geht es im Viertelfinale um 19:30 Uhr in und gegen den TV Donnern.
Tore: 0:1 Albrecht (3.), 0:2 Albrecht (35.)
Aufstellung
SG WDB: Korten – Gusek, Romeike, Brenke, Kizilyel – Alim, Delekat (61. Meinschien), Wendelken, J.Bühring (75. Bolte), Graw – Beisert (69.Greiser)
nicht eingesetzt: Jobs
TSV Stotel II: Rost – Seidel, Kowalewski, E.Knoop, Bargmann, Schlake, P.Berje, Köster (71. Johanning-Möllerhaus), Malingriaux, Albrecht (86. Yilmaz), F.Berje (80. F.Berje)

Schreibe einen Kommentar