5:0 gegen Hollen/Lamstedt

WDB Damen legen los wie die Feuerwehr

Im vorgezogenen Punktspiel des 2.Spieltages hatten die WDB Damen die SG Hollen/Lamstedt zu Gast. Die meisten Spiele gingen meist Unentschieden oder mit einem Sieg für die Gäste aus. Einzig im Pokal konnten die Damen mal einen Sieg erringen. Das sollte sich heute ändern.
Die WDB war von Beginn an konzentriert und konnte die Mehrzahl der Zweikämpfe gewinnen. Limberg traf mit einem Solo zum 1:0 (5.), nach tollen Zuspiel von Ahrens zum 2:0 (8.), nach Doppelpass mit Siemer zum 3:0 (12.) und nach Vorlage von Dziechciarz zum 4:0 (14.). Nach der ersten Viertelstunde mussten sich glaub ich alle die Augen reiben. Der Gast wusste nicht was mit ihm passiert und die WDB freute sich über die schnelle und komfortable Führung. Dank dieser hatte die WDB das Spiel im Griff und noch weitere Chancen das Ergebnis höher zu schrauben. Dies erledigte Dziechziarz. Sie schoss ein Freistoß über die Mauer zum 5:0 ins Tor (40.).
Im Zweiten Durchgang versuchte der Gast mehr dagegen zuhalten, was auch gelang. Eigene Abschlüsse waren aber eher Seltenheit. Die WDB kombinierte weiter gefällig durch die eigenen Reihen und versäumte es noch ein oder zwei Tore mehr zu erzielen, denn Chancen u.a. für Wienstroth, Limberg sowie Ahrens waren da.
Nach 90 Minuten stand aber der erste Sieg im Punktspielbetrieb gegen Hollen/Lamstedt fest, dank einer sehr konzentrierten und spielerischen Leistung. Die Damen gewannen somit ihre ersten beiden Punktspiele, das bedeutet: Neuer Startrekord 😀
Am kommenden Mittwoch geht es in Bramstedt um 19:30 Uhr gegen den Titelkanditaten VFL Wingst weiter.

Tore: 1:0 Limberg (5.), 2:0 Limberg (8.), 3:0 Limberg (12.), 4:0 Limberg (14.), 5:0 Dziechciarz (40.)

Aufstellung

SG WDB: Theis – Meinschien (72. France), Bauermeister, Krämer, Schadereit – Plitzner, Dziechciarz (70. Naujoks), Ahrens, Siemers (65. Wienstroth), Kosak – Limberg

SG Hollen/Lamstedt: Müller – R.Popp, Brennecke, Grell, von Thaden, Zeise, Springer, Woltmann, Reyelt, Winter, Fastert

Schreibe einen Kommentar