SG WDB – SG Stinstedt II

SG WDB – SG Stinstedt II = 1:1 (0:0)

FuPa Cuxhaven Logo
Zu den Videos

 Ausgleich in der Nachspielzeit – 2016 weiterhin ungeschlagen
Spitzenspiel in der 1. KK II. Der Tabellendritte SG WDB empfängt den Tabellenführer SG Stinstedt II. Das Hinspiel verlor die WDB unglücklich mit 3:4 Toren.
Die stark ersatzgeschwächten Stinstedter machten das, was jede Mannschaft in ihrer Situation machen würde. Mit dem Kader der zur Verfügung stand würde das eigene Tor abgedeckt. So stand die WDB vor der Aufgabe die zwei Viererketten der Stinstedter zu knacken. Dies gelang leider nur selten. Nach einigen Abschlüssen auf beiden Seiten fand das Spielgerät doch seinen Weg ins Tor. Nach dem die WDB schnell kombinierte fand der Ball über Wendelken und Alim den Weg zu J.Bühring der zur vermeintlichen Führung einschob (29.). Das Problem: Abseits. Die WDB bemühte sich, schaffte es aber nur selten, sich durch zu kombinieren.
Im zweiten Abschnitt klappte es für die WDB zunächst besser. Nach Abschlüssen von Brenke (49.) und Graw (52.) folgte jedoch die kalte Dusche. Mit dem ersten richtigen Angriff. Nach einem Ballverlust der WDB schickte Rahden Kiyak steil, der leider aus Abseitsposition, zum 0:1 traf (54.). Die Antwort der WDB: ein Elfmeter. Nach einem vermeintlichen Foulspiel an Wendelken, trat dieser selber an. Leider kam hier wieder die Regel zum Tragen, dass der gefoulte nie selber schießen sollte. Hohaus parierte den Foulelfmeter (65.). So blieb es ein Spiel auf Messers Schneide. Stinstedt verteidigte weiter clever und die WDB schaffte es nicht, das Bollwerk zu durchbrechen und müsste selbst Defensiv bei den Gästekontern aufpassen. Den Ausgleich konnte die WDB dennoch erzielen und zwar in der sechsten Minute der Nachspielzeit. Alle WDB Spieler inklusive Torwart Korten waren im Stinstedter Strafraum. Die Graw Ecke fand den Kopf vom Meinschien, dessen Kopfball war wohl in der Luft hinter der Torlinie, sodass der Schiedsrichter, der neben dem Pfosten stand und es wohl am besten gesehen haben muss, auf Tor entschied.
Trotz eines nicht so guten Spiels der WDB, bewies die Mannschaft Moral, indem sie nichts Unversucht ließ den Ausgleich zu erzielen und erzwang dadurch sich das Glück und blieb durch das Unentschieden weiter im Jahr 2016 ungeschlagen. Am kommenden Wochen geht es dann für die WDB in Stubben weiter.
Tore: (54.) 0:1 Kiyak, (90.+6) 1:1 Meinschien
Aufstellung
SG WDB: Korten – Meinschien, Brenke, Kizilyel, Scherer (Op`t Hof) – J-H.Bühring (K. Marchlowitz), Alim, Wendelken – Schoof (Gusek), J.Bühring, Graw
nicht eingesetzt: Jobs, Hinz
SG Stinstedt II: Hohaus – Busch, Bast, Gissel, Kiyak, Schmidt, Feierabend, M.Wessel, Helmbrecht, Rahden, Fock
eingewechselt: Tietjen, Grabbert, Nesse

Schreibe einen Kommentar